Verstopfung: Ursachen & Symptome

Verstopfung: Ursachen & Symptome

Verstopfung: Frauen sind besonders häufig betroffen.

Verstopfung (medizinisch „Obstipation“) ist ein weitverbreitetes Problem. Frauen und ältere Menschen sind besonders häufig von der Darmträgheit betroffen. Doch ab wann spricht man eigentlich von einer Verstopfung? Und welche konkreten Beschwerden kann ein träger Darm hervorrufen? Lesen Sie hier Wissenswertes rund um die Ursachen und Symptome.

Verstopfung – was ist das?

Die Häufigkeit der Darmentleerungen ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Als „normal“ gilt eine Frequenz von dreimal täglich bis dreimal wöchentlich. Dennoch fühlen sich viele Menschen unwohl, wenn es nicht täglich zu einer Stuhlentleerung kommt. Früher wurde die Verstopfung alleine an einer unzureichenden Stuhlfrequenz festgemacht. Heute werden auch das Stuhlvolumen, die Stuhlkonsistenz und die Beschwerden des Patienten berücksichtigt.

Akute Verstopfung

Eine akute Verstopfung wird oftmals durch einen ungewohnten Tagesablauf – zum Beispiel im Urlaub − oder das Fehlen einer Toilette zur „richtigen“ Zeit ausgelöst. Auch bei Erkrankungen mit Fieber und Bettlägerigkeit (z. B. Grippe) können entsprechende Verdauungsprobleme auftreten. Normalerweise verschwinden die Beschwerden nach wenigen Tagen wieder.

In seltenen Fällen können auch organische Ursachen eine akute Verstopfung auslösen (z. B. Darmverschluss, Bandscheibenvorfall, Schlaganfall). Unklare Symptome wie ein sehr plötzliches Auftreten der Verstopfung, Fieber, starke Bauchschmerzen und ungewollter Gewichtsverlust sind Warnsignale und sollten umgehend ärztlich abgeklärt werden.

Chronische Verstopfung

Eine chronische Verstopfung liegt vor, wenn es über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten weniger als 3-mal wöchentlich zu einer Darmentleerung kommt bzw. wenn der Stuhl hart/kleinvolumig ist oder nur durch starkes Pressen abgesetzt werden kann. Viele Betroffene berichten auch über das Gefühl einer unvollständigen Darmentleerung oder Blockierung des Enddarms.

Chronische Verstopfung: Symptome im Überblick

  • Unzureichende Stuhlfrequenz (weniger als 3 Darmentleerungen pro Woche über mind. 3 Monate)
  • Harter, klumpiger Stuhl
  • Stuhl kann nur durch starkes Pressen bzw. unter Schmerzen abgesetzt werden
  • Gefühl einer unvollständigen Entleerung/Blockierung des Enddarms
  • Manchmal Blähungen und krampfartige Bauchschmerzen

Verstopfung: Ursachen im Überblick

Die Liste der möglichen Ursachen für Verstopfung ist lang. Zu den häufigen Auslösern zählen Ernährungsfehler und zu wenig Bewegung. Aber auch Stress, hormonelle Einflüsse sowie bestimmte Medikamente können die Verdauung „lahmlegen“.

Folgende Faktoren begünstigen die Darmträgheit:

  • Ballaststoffarme Ernährung
  • Änderung des Tagesrhythmus
  • Ernährungsumstellung auf Reisen
  • Bewegungsmangel
  • Ungenügende Flüssigkeitsaufnahme
  • Bestimmte Arzneimittel (z. B. Antidepressiva, Eisenpräparate)
  • Schwangerschaft
  • Bestimmte Grunderkrankungen (z. B. Diabetes mellitus, Multiple Sklerose, Darmkrebs)
Gut zu wissen:
Treten die Beschwerden infolge von Krankheiten, Medikamenteneinnahme oder Schwangerschaft auf, sprechen Mediziner von einer sekundären Verstopfung.