5 Tipps für eine gesunde Verdauung

Tipp 1: Kleinere Portionen

Wer unter Magen-Darm-Problemen leidet, sollte seine Verdauung nicht noch zusätzlich belasten. Eine wichtige Grundregel in puncto Ernährung lautet daher: Statt weniger großer Mahlzeiten lieber mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt zu sich nehmen. Mindestens drei Mahlzeiten – Frühstück, Mittagessen und Abendbrot – sollten es schon sein. Manche Menschen kommen noch besser klar, wenn sie ihre Nahrung auf fünf Portionen verteilen und am Vormittag und am Nachmittag jeweils einen leichten „Snack“ (z. B. Joghurt mit Früchten) dazwischenschieben.